Mobile Recruiting – Der Stellenwert von aufrichtigem Service

Vermutlich arbeiten die meisten Recruiter noch stationär. Man muss das taugliche 2015er Inventar ja auch nicht wegwerfen. Umso wichtiger ist es, sich bewusst zu machen, dass sich ein großer Teil der Jobsuchenden unterwegs und nebenbei nach Jobs umschaut – je jünger, desto wahrscheinlicher. Daher erstaunt es nicht, dass E-Recruiting und Mobile Recruiting zunehmend zum Synonym verschmelzen.

(Lesezeit: etwa neun Minuten)

Der Trend schleicht sich nicht in 56kbit/s an

Die mobile Datennutzung ist ein unumkehrbarer Prozess, der mit steigender Leistungsfähigkeit der Endgeräte, immer günstigeren Datenvolumina und besseren Funkstandards ordentlich an Fahrt aufgenommen hat.

Wer seine Statistiken ab und zu prüft, hat längst festgestellt, dass Zugriffe auf eigene Seiten mit zunehmender Häufigkeit von Smartphones oder Tablets erfolgen. Bereits 2017 waren das laut Statista über 40% aller Seitenaufrufe in Europa (Nordamerika fast 50%, Afrika und Asien jeweils über 60%). Die guten alten PC-Türme werden vor allem in dienstlichen Zusammenhängen immer noch genutzt. Ihre Rolle wird in privaten Szenarien aber immer schmaler. Der Mobile first-Ansatz ist eine logische Konsequenz. Damit ist auch Mobile Recruiting nichts, was demnächst mal angepackt werden sollte. Die Auseinandersetzung damit sollte schon Recruiter-Realität sein oder werden.

User erwarten Mobile Recruiting

Einer aktuellen Umfrage zufolge erwarten drei Viertel der Berufseinsteiger/-innen, dass sich der mobile Recruitingprozess schon bald durchsetzen wird. Etwa gleich viele geben an, sich sogar häufiger bewerben zu wollen, wären mobile Bewerbungs-Verfahren bereits Standard (Crosswater Job Guide). Besonders interessant scheint der Aspekt der Zeitersparnis zu sein. Mit dem Angebot mobiler Bewerberprozesse läuft man also offene Türen ein.

Von Haus aus hoher Jobwechselwille

Jahrzehntelange Karrieren in derselben Firma, ewige Unternehmenstreue … Das klingt nach „Es war einmal“ und treibt Unternehmern auch tatsächlich Nostalgie-Tränen in die Augen. Hilft aber nichts, wir müssen nach vorne schauen, denn die beschleunigte mobil-digitale Welt ist mit einem wachsenden Wechselwillen verbunden.

Aus einem aktuellen Interview der TALENTpro mit dem Wirtschaftspsychologen Benjamin Adamaschek geht hervor, dass die neueste Arbeitnehmergeneration, die „Generation Z“ schon ohne den Faktor Frust eine große Jobwechselfreude offenbart. Kürzere Jobwechsel-Intervalle passen einfach gut zur digitalen Welt.

Ein weiterer Trend: Laut dem Gallup-Engagement-Index fühlen sich sagenhafte 70% der Arbeitnehmer/-innen ihrem Unternehmen emotional nicht bis kaum verbunden (Stand 2016, leichte Verbesserung seit 2009). Mangelnde Wertschätzung, Unzufriedenheit mit Gehalt und Arbeitszeitregelungen steigern die Offenheit für einen neuen Job auf über 50% (Bankpower „Studie Jobzufriedenheit 2018“).

Recruitingfaktor Jobfrust – und warum er beim Mobile Recruiting noch höher ist

Kommt Unzufriedenheit im Job zur allgemeinen Freiheitsliebe dazu, halten wenige ihre Füße still. Jobfrust ist eine emotionale Sache. Je näher allerdings das heimische Sofa und das Feierabendbier rücken, desto eher wird aus einem „Keinen Tag länger!“ ein „Naja, es gibt eben so Tage …“ Die negative Emotion wird schwächer – die Motivation für die Jobsuche sinkt.

Ein einfaches Gedankenspiel: Wenn eine Lageristin (es gibt sie selten, aber es gibt sie) von der Nachtschicht nach Hause kommt, fährt sie zuhause nicht noch ihre Core Duo-Kiste hoch, um nach einem neuen Job zu suchen, sondern fällt ins Bett. Solange sie aber frustriert im Bus sitzt, mäandert sie auf ihrem Smartphone vielleicht noch über ein paar Stellenanzeigen. Der Korridor ist kurz, die Begleitumstände schwierig. Wie erreichen wir diese Person?

Weiterlesen

Compana @“Zukunft Personal“ Europe

Nach der „Zukunft Personal Süd“ in Stuttgart, öffnet die mehr als doppelt so große Zukunft Personal Europe vom 11.-13. September ihre Tore in Köln. Auch wir von Compana werden unter den etwa 770 Ausstellern sein.

Das Team um Dino Sanna (Companas stellvertretender Geschäftsführer, im Bild) hat mit persoprofiler und dessen Erweiterungen echte Mehrwerte für Sie als Recruiter dabei. Wir freuen uns, Ihnen diese vorzustellen.

Falls Sie noch ein Ticket benötigen oder gerne direkt einen Messe-Termin mit uns vereinbaren wollen, schreiben Sie bitte an sales@compana.net – wir freuen uns sehr auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen!

persoprofiler-Highlights, die Sie im Personaldienstleister-Alltag wirklich voranbringen

CV-Parsing und Stellenanzeigen schalten unlimited

Der CV-Parser des persoprofiler durchsucht jedes gängige Dokument- und Bildformat (z. B. PDF, JPEG, PNG, DOC, DOCX, E-Mail etc.) in Echtzeit und mit einer Livevorschau der Suchbegriffe in den jeweiligen Dokumenten. Das CV-Parsing ist bei Compana ebenso unlimitiert wie das Schalten von kostenlosen Stellenanzeigen. Auch für die bezahlten Premium-Dienste, (z. B. Indeed, StepStone etc.) bieten wir Ihnen attraktive Lösungen und Hilfestellungen. Durch gezieltes Tracking können wir gerade bei der Verschlankung von Budgetanforderungen helfen.

Skalierbar

Das System ist vollständig skalierbar. Ob Sie gerade 40 oder mehrere Zehntausend Bewerber- oder Kunden-Datensätze verarbeiten, ist unerheblich. Der persoprofiler kommt damit spielend zurecht und Sie müssen nicht erst einen Kaffee aufsetzen, bis Ihnen die gewünschten Ergebnisse vorliegen. Der einzige limitierende Faktor ist Ihre Hardware.
Weiterlesen

Was ist die DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung)?

… und welche Auswirkungen hat sie auf Nutzer und Unternehmen?

Die EU-DSGVO hat zum Ziel, die Datenschutzrechte in den EU-Mitgliedsstaaten zu vereinheitlichen. Sie ersetzt die jeweiligen bisher national gültigen Datenschutzgesetze der Mitgliedsländer. Sie schützt die Rechte natürlicher Personen, wenn es um die Verarbeitung personenbezogener Daten geht. Gleichzeitig erhöht sie die Verantwortung der verarbeitenden Unternehmen erheblich. In manchen Bereichen lässt die DSGVO Interpretationsspielraum. In diesen stoßen wieder nationale Regelungen. Also ist es (noch) nichts mit der von der EU angestrebten juristischen Harmonisierung. Die DSGVO ist trotzdem ein entscheidender Schritt auf dem Weg dorthin. Gleichzeitig ist sie ein einschneidender Schritt für viele Unternehmen.

Es handelt sich im Folgenden nicht um Rechtsempfehlungen, sondern um einen redaktionellen Text.

Deadline 25. Mai 2018

Fünf Jahre lang hat die Entwicklung gedauert, bis das EU-Parlament die Datenschutz-Grundverordnung am 14. April 2016 beschlossen hatte. Nach einer zweijährigen Umsetzungsphase muss sie ab dem 25. Mai 2018 angewendet werden.

Konsequenzen für Nutzer

Die größte Auswirkung der DSGVO ist die gewaltige Stärkung der Nutzerrechte. Das Beste für Nutzer: Sie müssen nicht aktiv werden, sondern werden über die Verwendung ihrer Daten laufend aufgeklärt. Wird das die Nutzer beruhigen? Ja. Immerhin wissen sie in Zukunft, wie ihre Daten verwendet werden. Wird das die Nutzer nerven? Na klar. Jetzt schon gehen ihnen die ewigen Cookie-Pop-Ups gehörig auf den Keks, keine Frage. Zumal sie ohnehin das Häkchen setzen müssen, wenn sie Dienste nutzen wollen. Kein Häkchen zu setzen bedeutet in den meisten Fällen ein schultergezucktes „Tschüss“.

Konsequenzen der DSGVO für Ihr Unternehmen

Nutzer können sich also zurücklehnen und dürfen damit rechnen, über die Verwendung ihrer Daten stets aufgeklärt zu werden. Damit wächst die Unternehmens-Verantwortung und mit ihr die juristische Relevanz. Halten sich Unternehmen nicht an die Auflagen, kann es für sie sehr unangenehm werden. Weiterlesen

Key-User-Summit 2018 – Einladung zum Gipfeltreffen für Personaler

Wir freuen uns sehr, Sie für den 17. und 18. Oktober 2018 in die Design-Offices der Business-Metropole Frankfurt einzuladen. Das Key-User-Summit ist DAS Gipfeltreffen für Geschäftsführer/-innen, Key-User/-innen, Administratorinnen und Administratoren, die mit uns den persoprofiler-Weg beschreiten. Tragen Sie sich den Termin am besten gleich in Ihren Kalender ein, um dieses wichtige wie angenehme Netzwerktreffen für Brancheninsider nicht zu verpassen. Oder melden Sie sich und Ihre Kolleginnen und Kollegen gleich an.

(Summit 2017 nacherleben: Sie wollen wissen, wie es bei unseren Summits zugeht? Dann lesen Sie unseren Rückblick.)

Wiedersehen, zurückblicken und gemeinsam weiterkommen

Das Key-User-Summit 2018 ist für uns DAS Highlight des Jahres – weil Sie dabei sind! Hier können wir mit Ihnen unseren gemeinsamen Weg 2018 reflektieren und danach mit Ihnen neue Ideen schmieden – ganz ohne Termindruck, Tickets und Tasks.

Key-User-Summit Headlines – für diese Themen wollen wir Sie begeistern

Mobile Recruiting Service

Wir werden Ihnen zeigen, warum mobiles Recruiting so viel mehr als eine App ist. Vielmehr verändert es die Art und Weise, wie Sie Ihren Recruiting-Prozess ausgestalten. Service ist der Erfolgsfaktor. Lesen Sie dazu auch unseren Themenartikel und das Interview mit dem Service Design-Experten Andreas Fehr, unserem Keynote-Speaker beim Key-User-Summit. Fehr ist Lead Service Designer bei insertEFFECT, einer Softwarefirma für mobile Anwendungen, die sich in den letzten über 16 Jahren mit innovativen und nutzerfreundlichen Lösungen für Unternehmen wie der Deutschen Bahn, Immowelt, o2 Germany, heise online und der DATEV einen Namen gemacht hat.

Smart Data versus Big Data

Budgets sind knapp, aber eine möglichst breite Content-Streuung auf Basis von Big Data-Auswertungen sind ihr Geld eben wert, richtig? Eher nein. Gängige Big Data-Analysen nehmen das vergangene oder aktuelle Bewerber/-innen-Verhalten als Blaupause für die Zukunft.

Weiterlesen

Compana Key-User Summit 2017. „Hätten wir das gewusst …“

„Das Beste am Key-User Summit waren die kreativen und inhaltlich knackigen Workshops“, „das Beste war die Relevanz der Themen“, „ … war der entspannte Austausch mit Kollegen aus der Personalbranche.“ Viele Bestnoten und erfreuliche Anmerkungen haben Compana-Kunden und persoprofiler-Anwender auf den Feedbackbögen festgehalten. Allerdings nicht ausschließlich, dazu am Ende mehr.

Katja Bachmann, Bankpower, www.bankpower.de
„Mit dem Key-User Summit verbinde ich wertvollen Input zu recruitingrelevanten Themen, die auch über das Tagesgeschäft hinaus gehen. Die Inhalte haben aktuellen Bezug, sind mit Bedacht ausgewählt und werden sowohl ansprechend als . auch kreativ von Compana präsentiert. Darüber hinaus schätze ich den offenen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen ‚aus der Branche‘. Ein besonderes Highlight für mich beim letzten Key-User Summit: die Drum-Session mit allen Teilnehmenden am Abend.“

Katja Bachmann
Division Manager NRC
www.bankpower.de

Summit-Schmelze

Auf jedem Stuhl in den Veranstaltungsräumen der Nürnberger Design Offices liegt am 11. Oktober eine Tüte mit kleinen Begrüßungsgeschenken: Sketchnote-Stifte, Notizzettel, Überraschungsei. Bei der Vorstellungsrunde bittet Companas stellvertretender Geschäftsführer, Dino Sanna, alle Anwesenden, sich vorzustellen – anhand des im Überraschungsei enthaltenen Spielzeugs.

Das ist nicht für jeden ein Routine-Moment. Aber das Lachen, das sich daran anschließt, leitet eine Art emotionale „Summit-Schmelze“ ein. Und das passt gut. Schließlich teilen hier alle den gleichen Erfahrungs- und Problemhorizont – ob sie sich schon kennen oder nicht. Im Laufe der beiden Summit-Tage wird der Austausch zunehmend gelöster – und Offenheit baut Treppen, die für alle nach oben führen.

Über 300 Wishes

Die Stimmung löst sich weiter, als Sanna anhand von Western-Cartoons erklärt, was passiert, wenn in den Compana-Softwareschmieden in Feucht und Köln Aufträge und Wünsche eingehen (wenn’s intern nicht läuft, beginnt der Rothaarige zu ballern. Sie erinnern sich? Eine kleine Nebeninfo, damit das kein reines Insider-Augenzwinkern bleibt: Companas Inhaber und Geschäftsführer, Axel Trompeter, hat rötliche Haare).
Weiterlesen

Besuchen Sie uns auf der Zukunft Personal 2017 in Köln

Wir laden Sie herzlich auf die Zukunft Personal vom 19. bis zum 21. September 2017 in der Messe Köln ein. Besuchen Sie uns am Compana Stand H.27, Halle 3.1 und entdecken Sie alle Highlights:

Compana präsentiert neue Module und Funktionen zu persoprofiler, dem E-Recruiting-System der Personaldienstleistung. Viele Erweiterungen in den beliebten Modulen Jobs (Multi-Channel-Posting von Stellenanzeigen), BMS (Bewerbermanagement), CRM (Kundenstamm-Verwaltung) und Anfrage & Matching (Anfrageverwaltung und automatisches Vorschlagswesen) warten dieses Jahr auf die Messebesucher.

Zusätzlich erhalten Sie Einblicke in die intelligente Bewerber-Poolbildung, Matching und Recherche sowie Deeplink- und Assessmentautomatisierung.

Sie benötigen noch ein Ticket? Sie würden gerne einen Termin mit einer der Kollegen auf der Messe direkt vereinbaren? Dann schreiben Sie bitte an sales@compana.net – wir freuen uns sehr auf ein Kennenlernen oder ein Wiedersehen!

Teambuilding 2017

Von 07. bis 08.07.2017 fand unser diesjähriges Teambuilding-Event statt. Genauso wie Kundenzufriedenheit an oberster Stelle steht, liegt uns das Arbeitsklima sehr am Herzen. im ländlichen Heimbuchenthal versammelten sich die Mitarbeitenden beider Standorte der Compana (Köln & Feucht).

Wir starteten mit einem Kennlern-Spiel für die Neuankömmlinge im Team der Compana.

Danach beschäftigten wir uns damit, uns selbst und das Verhalten der anderen Teammitglieder besser zu verstehen. Dazu erstellte jeder sein eigenes Verhaltensprofil mit Hilfe des persolog-Tools.

Spannend wurde es, als die persönlichen Ausprägungen zu einem Teamprofil weiterentwickelt wurden. Viele „Ahs“ und „Ohs“ waren zu hören, als wir die Potentiale im Team und auch die damit verbundenen Herausforderungen herausarbeiteten.

Den Tag rundete ein wildes Rennen auf der Freiluft-Cartbahn in Schaafheim ab.

 

20170707_204451

Der zweite Tag begann mit einer „Retro“ über das letzte Jahr,  in der jeder erläuterte was aus eigener Sicht im letzten Jahr gut oder schlecht gelaufen ist.  Auch ein „Teambuilding-Spiel“ durfte nicht fehlen!

Abschließend stellten wir gemeinsam eine „Roadmap“ mit unseren Zielen im kommenden Jahr auf –  so dass wir auch im nächsten Jahr als Team alle in eine Richtung ziehen!

Mit vielen neuen Erkenntnissen und einer Menge schönen Erlebnissen kehren wir nun gestärkt und motiviert zurück an unsere Arbeitsplätze.

BAP Arbeitgebertag 2017

Am 21. Juni 2017 fand der BAP Arbeitgebertag* statt, an dem wir wieder als Aussteller erfolgreich unsere Software persoprofiler. 6.5 vorstellen durften. Dino Sanna vertrat die Compana Software GmbH mit Unterstützung von Francesco Sapia. In Gesprächen äußerten Bestandskunden Ihre Zufriedenheit mit unserer Software. Das Lob zeigt, dass sich die konsequente Kundenausrichtung lohnt. Dankbar sind wir für die tollen neuen Interessenten, die wir kennenlernen durften.

Persönlicher wurde es bei der gelungenen Abendveranstaltung, die mit leckerem Essen, einem Schokobrunnen und einer Espressobar ansprechend gestaltet war. Wir bedanken uns herzlich für diesen produktiven und interessanten Tag, wir durften viel Erfahrung und Eindrücke mitnehmen und freuen uns schon auf das nächste Jahr. 2018 wird der BAP Arbeitgebertag am 28. Juni stattfinden. Wir freuen uns, Sie dort zu treffen!

*BAP steht für „Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister“

image1
Compana auf dem BAP Arbeitgebertag 2017

iGZ-Bundeskongress Bonn 2017

Digitalisierung, Mitarbeitergewinnung, Kompetenzmanagement und Wettbewerbsfähigkeit. Die Besucher des Bundeskongress Zeitarbeit sind sich einig und werden diese Herausforderung effektiv und professionell angehen. Auch Compana war am 05.04.2017 als Aussteller vertreten und hat den Tag genutzt, um mit Bestandskunden, Kooperationspartnern und Interessenten in Kontakt zu treten.

Compana auf dem iGZ Bundeskongress 2017
Compana auf dem iGZ Bundeskongress 2017