KUS18 – Digitalisierung und Gänse

Knapp fünfzig Kunden haben im Flugzeug Platz genommen, als das Licht ausgeht und das Key-User Summit endlich beginnt. Wir befinden uns nicht wirklich in einem Flugzeug, aber Flugmetaphern dominieren in diesen beiden Tagen die Veranstaltung in den Design Offices Frankfurt. Axel Trompeter ist weder Naturfotograf noch -Forscher, auch kein Tierpfleger. Trotzdem kreist die Opening Keynote des Compana-Geschäftsführers um Gänse. Es wird das ungewöhnlichste Thema bleiben – und gleichzeitig der inhaltlich stärkste KUS18-Moment. Das zeigt die digitale Auswertung der Teilnehmer-Rückmeldungen. Laut dieser Auswertung erhielten allerdings auch alle weiteren Inhalte und Workshops zu technischeren, visionären und Trend-Themen gute bis sehr gute Noten (siehe Ende des Beitrags).

Haben sich die Gänse ins Recruiting verflogen?

Gänse brechen in neue Gefilde auf, wenn es noch gar nicht nötig scheint. Das ist Grundschulwissen und doch bedeutet es im Zusammenhang des Summits mehr. Compana will sich an den Zugvögeln ein Beispiel in Sachen Zukunftsorientierung nehmen und möchte das nicht alleine tun, sondern gemeinsam mit seinen Kunden. Auch Gänse fliegen nicht alleine, sondern sparen durch die V-Formation etwa ein Drittel ihrer Kraft. Alleine würden sie den Weg gar nicht schaffen. Die Wertschöpfung der Vögel füreinander ist damit enorm.

Dabei fällt auf, dass die formationsanführenden Vögel still sind, während sich die nachfolgenden dagegen sehr laut verhalten. Manche Wissenschaftler gehen davon aus, dass diese die anführenden Vögel anfeuern. Eine unglaubliche Wertschätzung. Verblüffend ist die Lernbereitschaft der Gänse. Verlieren sie Gruppenmitglieder, zum Beispiel beim Flug durch Offshore-Anlagen, umfliegen sie diese im Folgejahr. Um Energie zu sparen, lernen sie neue Wege. So umfliegen sie manchen Gebirgszug nicht mehr, sondern folgen Straßen, weil sie gelernt haben, dass sie so mit geringerem Aufwand schneller ans Ziel kommen.

Gänse erwerben im Laufe ihres Lebens die Fähigkeit, Magnetfelder zu sehen. Diese erfahrenen Vögel übernehmen dann die Verantwortung, den Schwarm zu führen. Und die Jüngeren müssen darauf vertrauen, dass der Weg stimmt, auch wenn sie das Orientierungssystem noch nicht erkennen. (Hören Sie sich hier die gesamte Eröffnung an und blättern Sie weiter unten durch die Keynote.)

 

Weiterlesen