Wie wir helfen können, wenn wir nicht mehr helfen können

Plätzchen, Weihnachtsgans, ein Baum, den wir instant wieder wegschmeißen, Glühwein und und und … Vielleicht fordert unser Gewissen an Weihnachten eine Art Kompensation dafür, dass wir es uns selbst so gut gehen lassen. Dazu kommt Dankbarkeit, zum Beispiel dafür, einen Job zu haben oder dafür, anderen dabei helfen zu können.

Gegen Ende des Jahres stellen sich viele die Sinnfrage häufiger als sonst und wir sind häufig sensibler für Möglichkeiten, sinnvoll Gutes zu tun.

Wir wollen dazu nicht nur ein paar Gedanken, sondern auch auch zwei konkrete Möglichkeiten teilen. Diese sind insofern besonders sinnvoll, als sie die Grenzen sprengen, die unserer Arbeit gesetzt sind. Falls Sie einfach nur helfen wollen und ein Textbett für lupenreine Zeitverschwendung halten: Scrollen Sie einfach gleich ans Textende.  Weiterlesen