Rufen Sie uns an! +49 9128 73395 0
Teilnehmerinnen tauschen sich zwischen den Einheiten aus.

„Das Beste am Key-User Summit waren die kreativen und inhaltlich knackigen Workshops“, „das Beste war die Relevanz der Themen“, „ … war der entspannte Austausch mit Kollegen aus der Personalbranche.“ Viele Bestnoten und erfreuliche Anmerkungen haben Compana-Kunden und persoprofiler-Anwender auf den Feedbackbögen festgehalten. Allerdings nicht ausschließlich, dazu am Ende mehr.

Katja Bachmann, Bankpower, www.bankpower.de
„Mit dem Key-User Summit verbinde ich wertvollen Input zu recruitingrelevanten Themen, die auch über das Tagesgeschäft hinaus gehen. Die Inhalte haben aktuellen Bezug, sind mit Bedacht ausgewählt und werden sowohl ansprechend als . auch kreativ von Compana präsentiert. Darüber hinaus schätze ich den offenen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen ‚aus der Branche‘. Ein besonderes Highlight für mich beim letzten Key-User Summit: die Drum-Session mit allen Teilnehmenden am Abend.“

Katja Bachmann
Division Manager NRC
www.bankpower.de

Summit-Schmelze

Auf jedem Stuhl in den Veranstaltungsräumen der Nürnberger Design Offices liegt am 11. Oktober eine Tüte mit kleinen Begrüßungsgeschenken: Sketchnote-Stifte, Notizzettel, Überraschungsei. Bei der Vorstellungsrunde bittet Companas stellvertretender Geschäftsführer, Dino Sanna, alle Anwesenden, sich vorzustellen – anhand des im Überraschungsei enthaltenen Spielzeugs.

Das ist nicht für jeden ein Routine-Moment. Aber das Lachen, das sich daran anschließt, leitet eine Art emotionale „Summit-Schmelze“ ein. Und das passt gut. Schließlich teilen hier alle den gleichen Erfahrungs- und Problemhorizont – ob sie sich schon kennen oder nicht. Im Laufe der beiden Summit-Tage wird der Austausch zunehmend gelöster – und Offenheit baut Treppen, die für alle nach oben führen.

Über 300 Wishes

Die Stimmung löst sich weiter, als Sanna anhand von Western-Cartoons erklärt, was passiert, wenn in den Compana-Softwareschmieden in Feucht und Köln Aufträge und Wünsche eingehen (wenn’s intern nicht läuft, beginnt der Rothaarige zu ballern. Sie erinnern sich? Eine kleine Nebeninfo, damit das kein reines Insider-Augenzwinkern bleibt: Companas Inhaber und Geschäftsführer, Axel Trompeter, hat rötliche Haare).

 

Vorstellung mit Ü-Ei-Spielzeug.
Sich mithilfe eines Überraschungseis vorzustellen ist nicht für jede/-n Routine.

 

Das Compana-Team hat über 300 erfüllte und ausstehende Wishes ausgedruckt und an die Wände gepinnt. Nicht nur die Teilnehmenden staunen, wie viel Compana im Laufe des Jahres umgesetzt oder angepackt hat.

Summit-Plenum
Compana Mitarbeitende haben über 300 erledigte oder ausstehende Wünsche und Aufgaben ausgedruckt und an die Wand gehängt.

Auch den Mitarbeitenden tut es gut zu sehen, wie viel sie bewegt haben. Da greift man beim Abendessen noch lieber zu. Apropos Essen: Die aufmerksame Versorgung, die Buffets, die trendigen Healthy Snacks und Bio-Getränke, die kreativitätsförderne Location – für all das geht ein Riesendank und -Lob an die Design Offices in Nürnberg.

May-er-hö-fer, May-er-hö-fer

Georg Huber hatte im Vorfeld Bedenken, ob er in seiner Drum-Session Menschen aus der Businesswelt dreißig Minuten bei Laune halten könne. Hyperaktive Animation braucht der Mann trotzdem nicht: Hinstellen und wortlos einen Rhythmus trommeln, muss als Einstieg genügen. Und wie es genügt! Ein Nebeneffekt der Session: Companas Support-Mitarbeiterin, Stefanie „May-er-hö-fer“, erlangt nachhaltige Berühmtheit, als Huber beginnt, ihren Namen zu skandieren und alle einsteigen. Heute noch begrüßen sie manche Kunden am Telefon so – sie kann darüber lachen.

Drum-Session
Georg Huber bringt die Teilnehmenden rhythmisch in Fahrt.

Entgegen Hubers anfänglichen Bedenken sind die Rhythmusversessensten erst nach 90 Minuten trommelsatt. Sie versuchen sich im Anschluss daran, ihre Gläser und Flaschen mit ihren halbtaub getrommelten Händen zu halten, während sie von der Dachterrasse aus das Feuerwerk der ausklingenden Sankt-Michaelis-Kirchweih genießen.

Summit-Input im Oktober 2017 – Output heute

Der zweite Tag steht im Zeichen inhaltlicher Konzentration auf brisante Themen, die uns bis heute beschäftigen. Ein Bereich sind zum Beispiel die in persoprofiler enthaltene Deeplink-Automatisierungsmöglichkeiten. Diese stellen ein großes Ressourcen-Einspar-Potenzial dar. Erstaunlicherweise schöpfen viele dieses Potenzial noch nicht aus.

Fragebogenapplikation

Summit-Input: Am Morgen steht die Entwicklung einer neuen Fragebogenapplikation im Fokus. Sie ist ein individualisierbares Werkzeug für die automatisierte Daten-Nachlese und steigert den Qualifizierungsgrad der Bewerber-Profile. Später im Nachmittagsworkshop wird der Software-Baustein gemeinsam verfeinert und auf Teilnehmerwünsche ausgerichtet.
Output heute: Das Ergebnis der gemeinsamen Entwicklung ist als Add-on hat Compana mit dem brandneuen persoprofiler-Release 6.5.8 am 26. Februar 2018 ausgeliefert worden. Die Applikation sendet allen Bewerbern, die Sie als Dienstleister einer Job-Anfrage zuordnen, automatisch einen Fragebogen zu, der alle für diese Anfrage vordefinierten Anforderungen abfragt. Die Applikation hinterlegt die Antworten im Profil. Die Wahrscheinlichkeit, mit der ein Bewerber zum Kandidaten wird, steigt, die Geschwindigkeit auch, der Aufwand sinkt.

EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)

Summit-Input: Die Umsetzungsfrist der EU-DSGVO endet am 24. Mai 2018. Der Summit-Vortrag von Companas Anwalt und Datenschutz-Experten Thomas Steinle stößt daher auf großes Interesse.
Output heutepersoprofiler unterstützt Personaldienstleister bei der Datenvorhaltung durch seine Automatisierungsprozesse erheblich. Mit geringem Aufwand können Anwender einen automatisierten und rechtssicheren Vorgang einrichten, ab dessen Auslösung kein weiteres Eingreifen nötig ist.

In der Folge kontaktiert die Software in definierbaren Abständen (bis zu einer festgelegten Maximaldauer/-häufigkeit) Kandidaten per E-Mail oder SMS und fordert sie auf, die Datenvorhaltung über eine Auswahl (Ja/Nein-Tapflächen) zu bestätigen oder abzulehnen. Eine positive Auswahl verlängert den aktuellen Status. Eine ausbleibende oder negative Reaktion führt zur automatischen Löschung der Daten.

Nach einer festgelegten Kontakt-Anzahl löscht persoprofiler die Daten ebenfalls dauerhaft, informiert den Kandidaten darüber und regt ihn dazu an, sich neu zu bewerben. Dieses Verfahren erhält den Bewerber-Pool und erhöht die mittelfristige Matching-Wahrscheinlichkeit. Gleichzeitig wird der Aufwand minimiert, den die Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung erfordert.

Priorisierung möglicher Softwarefeatures durch die Teilnehmenden.
Die Teilnehmenden priorisieren mögliche zukünftige Features von persoprofiler., der Recruiting-Software der Compana Software GmbH. Damit gestalten sie deren Entwicklungsverlauf aktiv mit. Das bezeugen auch die Features des aktuellen Releases vom 26.02.2018.

Summit-Input: Gefordert sind die Teilnehmenden anschließend beim „Most wanted“-Brainstorming zu Feature-Wishes für zukünftige Software-Releases. Sie können Vorschläge machen und diese anhand von Klebepunkten priorisieren. Dieses Hirnschmalz-Opfer lohnt sich: Die Ergebnisse der Aktion sollen im Software-Ergebnis sichtbar werden. Auch der Umgang mit Indeed ist Teil des Vormittags-Programms. Viele Personaldienstleister beschäftigt die Frage, wie sie den Premium-Bereich umgehen und in den organischen und damit kostenfreien Indeed-Anzeigen-Bereich vordringen können. Bei dieser Frage helfen wir Ihnen – kommen Sie auf uns zu!

Durchatmen … und schon wieder verabschieden

Axel Trompeters Best Practice zum Thema Pool Marketing, die Vorstellung seines Kreativ-Büchertischs und seine Sketchnote-Einführung sorgen für einen guten Rhythmus von Konzentration und Auflockerung.

Das „Workshop-Roulette“ und die Evaluations-Runde füllen die Köpfe der Summit-Teilnehmenden noch einmal mit Ideen und setzen dem Event gleichzeitig einen Schlusspunkt.

Key-User Summit 2017 unterm Strich

Die in der Einleitung erwähnten Feedbacks haben uns sehr ermutigt. Die Zufriedenheit mit der Organisation, der Veranstaltungsdauer, der Location und den Workshops lag bei fast 100%. Auffällig bei den vergebenen Event-Noten: Die Zufriedenheit stieg im Laufe der beiden Tage kontinuierlich an und erreichte zum Ende ihren Höhepunkt. Dies führen wir auf die inhaltliche Verdichtung und einen besseren Konzentrations-Entspannungs-Rhythmus zurück, vor allem aber auf die oben beschriebene Summit-Schmelze. „Hätten wir das gewusst, hätten wir mehr Mitarbeiter mitgebracht“, war einer der Sätze, die uns wirklich gefreut haben

Ausblick Compana Key-User Summit 2018

Auch die Verbesserungswünsche nehmen wir uns zu Herzen. Um die Tage besser zu nutzen, wird die Veranstaltung früher beginnen und früher enden, damit weit Angereiste zu Hause noch etwas vom Abend haben. Wir werden den Rückblick kürzen und dafür mehr Zeit für direkteren Austausch über Alltagspraxis und für die Workshop-Zeit einräumen. Save The Date! Compana Key-User Summit 2018

Wir freuen uns, die Geschäftsführer/-innen, Key-User/-innen, Administratorinnen und Administratoren unter unseren Kunden für den 17. und 18.10.2018 in die Design Offices (Wiesenhüttenplatz) der Business-Metropole Frankfurt einzuladen. Übertragen Sie den Termin jetzt gleich in Ihren Kalender, um dieses wichtige wie angenehme Branchen-Event nicht zu verpassen.

Lesen Sie hier Details zum Key-User Summit 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

vier × fünf =